RS-Goldberg
Menü

Allgemeine Informationen *)


Nach einer Schulzeit von 6 Jahren wird die Realschule mit einer zentralen Abschlussprüfung abgeschlossen und damit die Mittlere Reife erworben. Dieser Abschluss erfreut sich in Industrie, Handel und Handwerk großer Wertschätzung und eröffnet entsprechende Chancen im dualen Ausbildungssystem. Andererseits ist der Mittlere Bildungsabschluss für viele Schülerinnen und Schüler die Voraussetzung für weitere schulische Bildungsabschlüsse wie Fachhochschulreife oder Abitur.

Die schriftliche Abschlussprüfung umfasst die Fächer Deutsch, Mathematik und die erste Pflichtfremdsprache Englisch. Zudem wird in der Pflichtfremdsprache im ersten Schulhalbjahr eine mündliche Prüfung durchgeführt, die sogenannte EuroKom-Prüfung.

Des Weiteren beinhaltet die Realschulabschlussprüfung eine Fächerübergreifende Kompetenzprüfung (FüK), die vorrangig projektartiges, eigenständiges Arbeiten im Team verlangt.

Im Fach NWA sowie im Wahlpflichtfach (Technik, Mensch und Umwelt, Französisch) absolvieren die Schülerinnen und Schüler die Fachinterne Überprüfung (FiP)

Auf Wunsch ergänzt eine mündliche Prüfung die Ergebnisse der vorangehenden Leistungsfeststellungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch.

*) Alle Informationen zur Realschulabschlussprüfung können beim Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg auch in türkischer Sprache heruntergeladen werden.


Notengewichtung


*) Wird im Fach Deutsch oder Mathematik die mündliche Prüfung angetreten, wird sie mit 25% in die Endnote eingerechnet.
Der Anteil der schriftlichen Prüfung verringert sich entsprechend.

**) Wird im Fach Englisch die mündliche Prüfung angetreten, wird sie zusammen mit der schriftlichen Abschlussprüfung in die Endnote eingerechnet. Die schriftliche und mündliche Prüfung betragen dann jeweils 12,5% der Endnote.


Informationen zur mündlichen Prüfung

Nach Korrektur aller Prüfungsarbeiten erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Formblatt zum derzeitigen Leistungsstand. Dort ist genau vermerkt, welche Note in der mündlichen Prüfung erreicht werden sollte, um eine bessere Endnote zu erhalten. Gemeinsam mit den Erziehungsberechtigten entscheiden dann die Schüler, ob und an welcher mündlichen Prüfung sie teilnehmen möchten. Diese Entscheidung wird der Schule über das Formblatt mitgeteilt.