Anpassungen Abschlussprüfungen / Angepasste Versetzungsentscheidungen

Das Kultusministerium hat Anpassungen an den Vorgaben für die Abschlussprüfungen vorgenommen. Hier lesen Sie alle Neuerungen!

 

Auch zur Versetzungsentscheidung in diesem Schuljahr gibt es neue Informationen.

30 Minuten mehr Bearbeitungszeit bei allgemeinen Abschlüssen

Die Bearbeitungszeit der schriftlichen Prüfungsaufgaben wird verlängert. Für diese haben die Schülerinnen und Schüler bei den anstehenden Prüfungen eine halbe Stunde mehr Zeit, wenn die Gesamtbearbeitungszeit 180 Minuten und mehr beträgt. Ist diese kürzer, verlängert sich die Bearbeitungszeit um 15 Minuten. 

 

Erweiterte Möglichkeiten beim freiwilligen Wiederholen 

Auch im aktuellen Schuljahr wird eine freiwillige Wiederholung einer Klassenstufe nicht als „Wiederholung wegen Nichtversetzung“ gewertet. Damit bleibt die Option erhalten, eine Klasse erneut aus sich heraus zu wiederholen. Die Möglichkeit zur freiwilligen Wiederholung ist auch in den Klassenstufen möglich, in denen sie bislang ausgeschlossen war.

 

Verlängerter Zeitraum für Prüfungsrücktritt 

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, an allen Schularten bis eine Woche vor Prüfungsbeginn von der Prüfungsteilnahme zurücktreten zu können. Dies gilt allerdings nicht für einzelne Fächer, sondern für die Prüfung insgesamt. 

 

Angepasste Versetzungsentscheidungen

Anders als im abgelaufenen Schuljahr sollen derweil nun wieder Leistungen über die Versetzung entscheiden. Ein erneutes automatisches Aufrücken in die nächsthöhere Klassenstufe wäre aus pädagogischen Gründen nicht sinnvoll, da hier die Gefahr bestünde, dass Schülerinnen und Schüler mit zu großen Rückständen in das neue Schuljahr starten. Aufgrund der besonderen Umstände durch die Pandemie gilt aber in diesem Schuljahr, dass die Versetzungsentscheidung aufgrund dieser Umstände verschoben werden kann. Das heißt, dass erst im kommenden Schuljahr – spätestens zum Halbjahr – anhand der bis dahin in der nächsten Klassenstufe erbrachten Leistungen über die Versetzung entschieden wird. Außerdem können Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen auch auf Probe in die nächsthöhere Klasse aufgenommen werden. 

 

Weitere Informationen

  • Realschulabschlussprüfung
    Haupttermin: 8.-18. Juni
    Nachtermin: 25. Juni-1. Juli
    Mündliche Prüfungen: 12.-16. Juli
  • Hauptschulabschlussprüfung
    Haupttermin: 8.-15. Juni
    Nachtermin: 25.-29. Juni
    Mündliche Prüfungen: 12.-16. Juli

 

Weiterführende Links

Elternbrief: Anpassungen Abschlussprüfungen

Abschlussprüfungen Realschule

Lesen Sie hier den ganzen Artikel auf der Seite des Kultusministeriums BW