RS-Goldberg
Menü

Schul- & Hausordnung


Umgangsformen

  • Wir sind eine Schule, in der verschiedene Nationalitäten, Kulturen, Einstellungen zusammen kommen. Jeder ist willkommen, deshalb nehmen wir den Anderen mit all seinen Eigenheiten an.
  • Wir sind verschieden, uns verbindet die deutsche Sprache, deshalb sprechen wir in der Schule deutsch.
  • Ich möchte selbst Teil der Gemeinschaft sein und nicht verletzt werden, deshalb verzichte ich auf beleidigende Sprache, Mimik, Gestik, körperliche Gewalt und Ausgrenzung.
  • Für ein gutes Miteinander grüße ich, höre ich anderen zu, lasse andere ausreden und verwende „Bitte“ und „Danke“.
  • Jeder ist gelegentlich auf andere angewiesen, deshalb biete auch ich meine Hilfe an.
  • Streitigkeiten lassen sich nicht immer vermeiden. Ich versuche das Problem gewaltfrei zu lösen und hole mir bei Bedarf Unterstützung von Streitschlichtern und Lehrern.

Verhalten auf dem Schulgelände

  • Wir wollen uns auf dem Schulgelände wohlfühlen, deshalb lasse ich keinen Müll liegen und verlasse alle Räumlichkeiten und den Schulhof ordentlich.
  • Damit ich mich und andere nicht verletze, renne ich nur auf dem Schulhof und in der Sporthalle.
  • Das Jugendschutzgesetz verbietet den Gebrauch von Zigaretten, Alkohol und illegalen Substanzen. Deswegen rauche ich nicht, trinke keinen Alkohol und nehme keine illegalen Substanzen zu mir.
  • Um Verschmutzungen durch Kaugummis auszuschließen, verzichte ich auf Kaugummis. Dies gilt für alle schulischen Veranstaltungen.
  • Ich möchte niemanden verletzen und keine Sachschäden verursachen, deshalb werfe ich keine Schneebälle.
  • Beim Betreten des Schulhauses nehme ich Rücksicht auf alle anderen und achte darauf, keinen Schmutz mit hineinzutragen.
  • Im Aufenthaltsraum verständige ich mich im Rede-Ton, damit andere Schüler arbeiten können. In den Pausen betrete ich diesen Raum nur, um meine Tasche abzustellen oder ein Getränk zu kaufen.
  • Ich betrete jeden Unterrichtsraum nur in Begleitung eines Lehrers.
  • Für eine ruhige und angenehme Unterrichtsatmosphäre im gesamten Schulhaus spreche ich besonders bei Raumwechsel und zu Unterrichtsbeginn leise mit den anderen.
  • In Hohlstunden und bei späterem Unterrichtsbeginn halte ich mich nur im Aufenthaltsraum auf.

Verhalten im Unterricht

  • Ich möchte selbst lernen und gebe durch mein Verhalten den anderen Schülern die Chance, lernen zu können.
  • Ich halte mich an die vereinbarten Klassenregeln.
  • Zu Beginn des Unterrichts bereite ich meinen Arbeitsplatz vor, indem ich die funktionsfähigen Unterrichtsmaterialien und die Hausaufgaben vollständig auf den Tisch lege.
  • Ich führe meinen Schuljahresplaner sorgfältig.

Pausenregelung

  • Vor Schulbeginn und am Anfang der Pausen lege ich meine Tasche vor dem Unterrichtsraum der kommenden Stunde ab. Aus Sicherheitsgründen achte ich darauf, dass Zimmertüren und Fluchtwege frei bleiben.
  • Zum Pausenbeginn verlasse ich zügig das Schulhaus. Die Schülerpausenaufsicht unterstützt die Lehrer. Die Pause nutze ich zum Essen, Trinken und zur Bewegung an der frischen Luft.
  • Nach dem ersten Klingeln nutze ich die Zeit, um zum Schließfach und zur Toilette zu gehen. Pünktlich zum zweiten Klingeln bin ich vor dem Unterrichtsraum.
  • Wenn ich die Mittagspause in der Schule verbringe, nutze ich die Angebote der Jugendbegleiter, der AGs, der Mensa und den Aufenthaltsraum.
  • Ansonsten betrete ich das Schulhaus erst mit dem Ende der Mittagspause; frühestens um 14:05 Uhr. 

Umgang mit Eigentum

  • Ich möchte, dass mit meinem Eigentum sorgsam umgegangen wird. Genauso achte ich auf das Eigentum anderer und auf das Eigentum der Schule.
  • Beschädigungen melde ich dem Lehrer.
  • Die Sauberkeit im Klassenzimmer und im Schulhaus geht uns alle an. Deshalb räume ich meinen Arbeitsplatz auf und helfe dabei, das Schulhaus sauber zu halten.
  • Um unsere Umwelt zu schützen, recycle ich meinen Müll.

Medien

  • Kommunikationsmedien wie z.B. Handys, Kameras, MP3-Player usw. benutze ich während der Schulzeit und im Schulgebäude nicht, außer mit der Erlaubnis der Lehrkraft oder im Aufenthaltsraum sowie auf dem Schulhof.